Im BauernhausMuseum vom 24. Juli bis 18. Dezember 2022

Landschaft mit Rapsfeld und Weg

Fortschritt bezeichnet grundlegende Verbesserungen durch bedeutende Veränderungen bestehender Zustände oder Abläufe in menschlichen Gesellschaften, die meist positiv gesehen werden. Als eine solche Erfolgsgeschichte kann auch die Vereinnahmung der Landschaft durch den Menschen beschrieben werden, die seit den bescheidenen Anfängen in der Jungsteinzeit vor 7.000 Jahren immer größeren Umfang annahm und aus der Natur eine Kulturlandschaft machte. Doch diese Veränderungen hatten Schattenseiten: dramatische (negative) Folgen für Ökosysteme, Pflanzen- und Tierwelt.

Zur Ausstellung sind Begleitveranstaltungen geplant.