Stiftung Bauernhausmuseum

Zweck der Stiftung ist es, den Betrieb des BauernhausMuseums langfristig sichern zu helfen. Dies geschieht durch den kontinuierlichen Aufbau eines Stiftungsvermögens.

Gegründet wurde die Stiftung am 8. Oktober 2003. 43 Stifterinnen und Stifter, die 1000 € oder mehr spendeten, haben das Gründungskapital von 72.000 € zusammengetragen. Am 20. November 2003 erkannte die Detmolder Bezirksregierung die Stiftung als rechtsfähig an. Inzwischen ist das Stiftungsvermögen auf über 320.000 € angestiegen.

Die Stiftung führt damit die breite bürgerschaftliche Unterstützung weiter, die das BauernhausMuseum nach dessen Brand im Jahre 1995 erfahren hat. Sie möchte damit historisches Wissen über bäuerliches Leben und Kultur vermitteln und im Bewusstsein erhalten.

Den Vorstand der Stiftung bilden Karl-Peter Abt, Hilde Schöppner und Bruno Peters. Der Beirat der Stiftung besteht aus Detlef Kropp (Vorsitzender), Dr. Johannes Altenberend, Prof. Dr. Andreas Beaugrand, Dr. Alexander Geilert, Ulf Meyer zu Eissen, André Mielitz und Matthias Steinhauer.

Unsere Arbeit

Schwerpunkte der Unterstützung sind Projekte und Aktionen im BauernhausMuseum:

  • Unterstützung der pädagogischen Arbeit für Schulen und Jugendliche,
  • Ankauf von Sammlungsstücken und Einrichtungen,
  • Unterstützung besonderer Ausstellungen

Machen Sie mit – Unterstützen Sie das BauernhausMuseum langfristig!

Die Stiftung BauernhausMuseum Bielefeld ist darauf angewiesen, ihr Stiftungskapital kontinuierlich zu vergrößern. Nur so wird es möglich sein, den Betrieb des BauernhausMuseums in den nächsten Jahren zu sichern.

Stiften oder spenden Sie Geld. Mit einer Zustiftung von mindestens 1000 € werden Sie Stifterin oder Stifter und Ihr Name wird auf Wunsch im Museum auf der Stiftertafel veröffentlicht.

Besonders in den kommenden Jahren ist die Stiftung BauernhausMuseum Bielefeld auch auf Spenden zur sofortigen Verwendung angewiesen, um aktuelle Projekte zu finanzieren.

Über sämtliche Zuwendungen erhalten Sie selbstverständlich Spendenquittungen zur Vorlage beim Finanzamt. Wir beraten Sie gern.

Spenden- / Stiftungskonto
Stiftung BauernhausMuseum Bielefeld,
Bankverein Werther
DE 84 4726 0121 8301 2882 00
DGPBDE3MBVW

So erreichen Sie uns

Stiftung BauernhausMuseum Bielefeld
c/o Karl-Peter Abt
Roonstraße 34
33615 Bielefeld

Telefon 0521 133663
stiftung@bielefelder-bauernhausmuseum.de

Werden Sie Mitglied im Freundeskreis und unterstützen das Museum mit einer jährlichen Spende/ Zustiftung. Weitere Informationen und die vorbereitete Einzugsermächtigung entnehmen Sie bitte dem Flyer der Stiftung BauernhausMuseum. Gerne schicken wir Ihnen auch den gedruckten Flyer zu.

Aktuelles

Über die aktuellen Entwicklungen können Sie sich über die Pressemitteilungen ausführlich informieren.

Willkommen im Kreise der Stifter: Claudia und Rainer Schütte, Bielefeld.
Treffen des Freundeskreises der Stiftung BauernhausMuseum im Juni 2019: nach einem intensiven Austausch über die Arbeit von Stiftung und BauernhausMuseum.
Beirat, Stiftungsvorstand und Geschäftsführung des Museums zu Gast im Hause Concept Vermögensmanagement, Bielefeld: (v.r.) André Mielitz, Hilde Schöppner, Matthias Steinhauer, Alexander Geilert, Karl-Peter Abt, Johannes Altenberend, Andreas Beaugrand, Ulf Meyer zu Eissen, Marcus Stichmann, Bruno Peters, Detlef Kropp, Angelika Wiehnbröker und Lutz Volmer.
Treffen des Freundeskreises der Stiftung BauernhausMuseum im Oktober 2017: intensiver Austausch über die Projekte des Jubiläumsjahres und für die nächste Zeit.
Beirat und Vorstand der Stiftung BauernhausMuseum 2017: Detlef Kropp, Dr. Alexander Geilert, Karl-Peter Abt, Matthias Steinhauer, Hilde Schöppner, Bruno Peters, Angelika Wiehnbröker, Prof. Dr. Andreas Beaugrand, Ulf Meyer zu Eissen und Dr. Johannes Altenberend.
Ehrung für Eberhard Delius: Ende März 2017 wurde der Gründer der Stiftung BauernhausMuseum 90 Jahre. Aus diesem Anlass hat die Stiftung sein langjähriges, vorbildliches Engagement gewürdigt. Der Apfel „Jacob Lebel“ stammt ursprünglich aus Nordfrankreich und ist seit 1825 bekannt. Noch vor wenigen Jahrzehnten war diese Sorte in den Hausgärten unserer Region sehr verbreitet.
2.500 €! Spendenauftakt zum 100. Geburtstag des BauernhausMuseums 2017. Hanna und Udo Spiegel, langjährige Mitglieder der Museumsfreunde, verzichteten anlässlich eines Geburtstages auf Geschenke und baten ihre Gäste, Projekte des Museums (Kotten Olderdissen und Bauerngarten) finanziell zu unterstützen. Das Namensschild wird an der Stifterbank angebracht und an die großzügige Spende erinnern. Mit den Spiegels freuen sich Museumsleiter Lutz Volmer (li.) und Stiftungsvorstand Karl-Peter Abt (re.).
Treffen der Stifter im Bauernhausmuseum 2016 (Foto: Hennes Gräwe).
Beiratssitzung im Bauernhausmuseum 2016.

Das BauernhausMuseum ist keine städtische Einrichtung. Es wird von einer gemeinnützigen Gesellschaft getragen. Allein durch Eintrittsgelder und städtische Zuschüsse lässt sich das Museum nicht betreiben. Um unsere bewährte Arbeit fortführen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen.